I Ankern im Naturschutzgebiet "Vogelschutzgebiet Hullen"

In der "Yacht" 12/99 stand eine Nachricht, die zu Irritationen führen mußte: "Ankern trotz Naturschutz erlaubt". Dies kann so nicht stehen bleiben. Zur Klarstellung weist die Waspo Cuxhaven darauf hin, dass das Befahren, Ankern und Trockenfallen nach der von der Bezirksregierung Lüneburg jüngst erteilten Befreiung sich lediglich auf ein eng begrenztes Gebiet im Bereich der Ostemündung erstreckt und zwar auf einen Bereich westlich der Linie Spierentonne 8 in der Oste und dem Kopf des Osteleitdammes/Bake Osteriff. (Also neben den Fahrwassertonnen 4 und 6. Vgl. Kartenausschnitt). Die Wasserschutzpolizei ist angehalten, auf die Einhaltung der Naturschutzverordnungen im Bereich der Bundeswasserstraßen Elbe und Oste weiterhin zu achten.

II Otterndorfer Watt als FFH-Gebiet?
Nach der sogenannten Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie (FFH) sollen europaweit die Lebensräume für gefährdete Tiere und Pflanzen geschützt werden. Nun hat der Landkreis Cuxhaven zu den sechs FFH-Gebietsvorschlägen gegenüber der Bezirksregierung Lüneburg Stellung genommen. Zusammen mit der Stadt Otterndorf und der Samtgemeinde Hadeln wird gefordert, dass die Wattfläche westlich der Medemmündung nicht in die Gebietsausweisung mit einbezogen werden.
III Nationalpark Elbauetal hinfällig
Im Februar hat das Oberverwaltungsgericht Lüneburg die Verordnung für den Nationalpark Elbauetal für nichtig erklärt und diesen damit aufgelöst. Interessant nicht nur für Bootsfahrer, die Berlin auf dem Wasserwege von Cuxhaven erreichen wollen. Der Gesetzgeber hat daraufhin reagiert: ( s. IV) III IV Nationalparks gesetzlich abgesichert Die beiden niedersächsischen Nationalparks Wattenmeer (240000 Hektar) und Harz sind jetzt gesetzlich abgesichert. Das jetzt beschlossene Gesetz löst die bisherigen Nationalparkverordnungen ab. Die Nationalparks sind jetzt besser gegen Eingriffe der Exekutive und Entscheidungen von Verwaltungsgerichten geschützt. Der Verwaltung wird es unmöglich gemacht, ,,auf dem kleinen Dienstweg" Veränderungen in den Nationalparks vorzunehmen.

{short description of image}


© web 1999 Rainer Genau