Neues vom Alten Eiswerk


Liebe SVC-Mitglieder!

 

Viele von uns haben mit Interesse den Artikel über das „ Alte Eiswerk“ in den Cuxhavener Nachrichten vom 15. Januar gelesen.

 

Weder der Redakteur, noch ein Vertreter der Cuxhavener Stadtverwaltung haben zu diesem Thema eine Stellungnahme der Segler-Vereinigung  Cuxhaven eingeholt.

 

Deswegen informiert der Vorstand vereinsintern die SVC-Mitglieder an dieser Stelle, damit keine Mißverständnisse entstehen:

 

Seit drei Jahren verzögert die Stadtverwaltung eine Entscheidung zum Alten Eiswerk. Stattdessen werden ohne Beteiligung des Eigentümers, hinter dem Rücken der  SVC,  Gespräche mit Immobilien-Investoren geführt und öffentlich Druck auf den Verein ausgeübt!

 

Ein  städtischer Angestellter, der seinen Dienstpflichten nicht nachkommt, will die SVC öffentlich an ihre Pflichten erinnern. Die alleinige Aufgabe  der SVC ist es,  seit fast 100 Jahren, in Cuxhaven für bestmögliche Bedingungen für den Segelsport zu sorgen.

 

Seit  2019 bemüht sich der SVC-Vorstand  vergeblich Politik und Verwaltung in der Stadt Cuxhaven für  das Thema „ Altes Eiswerk“  zu mobilisieren. Wir können das Gebäude nicht mehr als Winterlager für unsere Vereinsmitglieder nutzen und wollen deshalb ein modernes Hallenwinterlager errichten. Dafür benötigen wir die Zustimmung der Stadt Cuxhaven.  Zuletzt hat der Vorstand im vergangenen Sommer auf Druck der Stadt das Gebäude erneut überregional zum Verkauf anbieten müssen.  Die wichtigste Bedingung der SVC lautet: Der Käufer muss das denkmalgeschützte Gemäuer sanieren und erhalten.

 

Die SVC will ihr “Altes Eiswerk“ nur in gute Hände abgeben,  andernfalls wird ein etwaiger Kaufvertrag rückabgewickelt.

 

Dies soll Immobilienspekulanten abschrecken.

 

Um es klar zu sagen: Für die SVC ergeben sich nur zwei Möglichkeiten:

 

Entweder wird das Eiswerk-Grundstück so verkauft, dass wir Winterlager-Plätze für unsere Mitglieder an anderer Stelle in Cuxhaven erwerben können, oder wir können direkt auf unserem Grundstück ein Hallen-Winterlager für die SVC-Mitglieder errichten.

 

Interessenten haben sich allerdings gegenüber der Stadtverwaltung nur  interessiert gezeigt, wenn sie das Gebäude künftig anders nutzen können als die  SVC. Ergo: Eine reine Lagerhalle wollte keiner kaufen!  Die Stadt Cuxhaven hat mindestens einem der Interessenten allerdings eine Umnutzung zu anderen Zwecken in Aussicht gestellt.

 

Den SVC-Vorstand überrascht diese unerwartete Initiative der Cuxhavener Stadtverwaltung. Wir werden die zuständigen Stellen im Rathaus bitten, einen entsprechend geänderten Bebauungsplan vorzulegen und der SVC mitzuteilen, wie wir als Eigentümer unser wertvolles Vereinsgrundstück am Schleusenpriel künftig  nutzen können.

 

Um dann mit der zu erwartenden Wertsteigerung für bestmögliche Bedingungen für den Segelsport in Cuxhaven sorgen zu können!

 

 

Der SVC-Vorstand